Biatain® Alginate Ag
Go to content.

Produktbeschreibung

Empfohlen für Wundhöhlen bei infizierten Wunden

Die verwebte Materialstruktur sowie die hohe Kohäsion des Verbands machen es möglich, ihn entsprechend der Größe, Form und Tiefe der Wunde beliebig zuzuschneiden.

Patentierter Wundverband mit Silberkomplex mit breitem antimikrobiellem Wirkspektrum

Biatain® Alginate Ag bietet eine anhaltende antibakterielle Wirkung während der gesamten Tragezeit (bis zu 7 Tage) (2).

Hohe Kohäsion

Die hohe Kohäsion des Verbands ermöglicht das Entfernen in einem Stück – mit minimalem Schmerz und Trauma (1).

Minimales Risiko von Leckagen und Mazeration

Die Absorptionsfähigkeit von Biatain® Alginate Ag (1) sowie die Gelbildung, durch die das Wundexsudat im Gel gespeichert wird, verhindern Leckagen, die eine Mazeration der umliegenden Haut verursachen können.

Nachgewiesene hämostatische Wirkung

Im Gegensatz zu Hydrofaserverbänden hat Biatain® Alginate Ag eine nachgewiesene hämostatische Wirkung, d. h. er kann kleinere Blutungen stillen (4,5).

Wirkungsweise

Bei Kontakt mit Wundexsudat wird Biatain® Alginate Ag zu einem weichen, kohäsiven Gel, das sich den Konturen des Wundgrundes anpasst und so für Infektionsvorbeugung sorgt. Der Silberkomplex setzt bei Anwesenheit von Wundexsudat Ionen frei.

Zusammensetzung des Produktes

Biatain® Alginate Ag ist ein Alginatverband, der aus Alginat, Carboxylmethylcellulose (CMC) und einem Silberionenkomplex besteht.

Verwendung

Biatain® Alginate Ag kann auf allen mittelstark bis stark exsudierenden Oberflächen sowie tiefen Wunden eingesetzt werden. Biatain® Alginate Ag kann bei infizierten Wunden und Wunden mit Infektionsrisiko eingesetzt werden. Biatain® Alginate Ag kann unter einem Kompressionsverband eingesetzt werden. Biatain® Alginate Ag sollte weder auf trockenen oder leicht exsudierenden Wunden noch zur Stillung von schweren Blutungen eingesetzt werden. Biatain® Alginate Ag ist indiziert für Ulcus cruris, Dekubitus, diabetisches Fußsyndrom, Spalthautentnahmestellen, traumatische Wunden und Verbrennungen zweiten Grades.

LITERATUR

1. Thomas S et al. www.dressings.org/TechnicalPublications/PDF/Coloplast-Dressings-Testing-2003-2004.pdf

2. Data on file (Independent laboratory testing performed by Wickham Laboratories).

3. http://www.worldwidewounds.com/1998/june/Alginates-FAQ/alginates-questions.html

4. Segal HC et al. The effects of alginate and non-alginate wound dressings on blood coagolation and platelet activation. Journal of Biomaterials Applications 1998:249-57.

5. Elalamy I and Robert F. Etude in vitro des effets proactivateurs plaquettaires de deux pansements: Alginate pur (Algostéril) et Alginate-CMC (SeaSorb Soft), etude sur plasma riche en plaquettes. CPC France 2007.

Wichtige Information zur Musterbestellung
Sie erhalten zu dem Bereich „Produkte für die Wundversorgung“ nur als medizinische Fachkraft oder Arzt Zutritt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Produkte für die Wundversorgung der ärztlichen Fachberatung überlassen möchten. Aus diesem Grund versenden wir Produktmuster für die Wundversorgung nur an Fachkräfte und Ärzte. Für weitere Details oder Fragen rund um das Thema Wundversorgung wenden Sie sich gerne per Email an fachberatung@coloplast.com oder telefonisch an die Rufnummer 040 - 669 807 77

Empfohlene Produkte